Stunden unter Tage

Thüringen ist ein mysteriöses Fleckchen Erde. Überall finden sich Bunkeranlagen und Zeugen längst vergangener Zeit. Verlassene Orte finden sich in fast jedem größeren Ort. Besondere Orte sind aber die, bei denen man in die Unterwelt abtauchen kann.

Die folgenden Bilder sind aus einem Stollen in der Nähe von Schmiedefeld bei Neuhaus am Rennweg. Ungefähr 2 – 3 km kann der Stollen begangen werden, ohne das man nasse Füße bekommt.

Der Region zu urteilen wurde hier einmal Eisenerz gefördert. Allerdings scheint die Anlage bis ins 20. Jhd. in Betrieb gewesen zu sein. So kann man Überreste von elektrischer Beleuchtung finden.

Social tagging: > > > >

3 Responses to Stunden unter Tage

  1. chrissi_107 sagt:

    Dem Autor möchte ich ans Herz legen solche Beiträge nicht in öffentlichen Geocachingforen zu zeigen.
    In unmittelbarer Nähe zum beschriebenen Objekt hat es vor ca 4 Jahren einen Vorfall mit einem Geocache gegeben. Dort wurde ein Team mit unzureichendem Geleucht erst nach 10 Tagen im Berg durch Nachfolger gefunden.
    Für den Bergbau-Laien mag das sehr belehrend klingen, schließlich hat man ja schon so Einiges an Erfahrung beim Cachen.
    Im Berg stecken aber noch ganz andere Gefahren, die hier leider nicht zu Wort kommen.

    • Aliverable sagt:

      Am beschriebenen Ort gibt es keinen Cache und eine genaue Location wird ja auch nicht angezeigt. Warum also nicht ein paar Bilder davon zeigen?

  2. Nils sagt:

    Bitteschön, wer alleine oder auch zu mehreren in Höhlen oder Stollen geht, ohne irgendjemanden Bescheid zu geben, ist doch wohl selber blöd.

    Und ich find, solche Bilder haben was. Verletzen kein Copyright und nicht jeder, der sich Fotos vom Mond ansieht, will auch dorthin…

Trackbacks/Pingbacks

  1. Leidenschaft Lost Places | Becherwürfel

Schreibe einen Kommentar